Gelbe Westen für Wutbürger | Auswirkungen und Folgen

Seit nun längerer Zeit verschärft sich der Druck der Regierung auf seine Bevölkerung. Es ging ständig um Steuererhöhungen sowie Steuererleichterungen der Reichen. Eines steht ganz klar fest – Die französische Bevölkerung hat das Verhalten seiner Regierung satt und die Treibstofferhöhung brachte das Fass völlig zum überlaufen. Die Gilets jaunes (Gelbe Westen) Bewegung zeigt auf wie viele Menschen nun wirklich eine rasante Veränderung möchten, da man nicht nur Menschen mit gelben Westen auf den Straßen sieht sondern ebenfalls an nahezu jedem Balkon diese vorfindet. Der französische Finanzminister betonte bereits, dass der Protest eine Katastrophe für die Wirtschaft seie, da mittlerweile alles still steht. Der Hauptgrund für die aggressiv scheinende Demo ist u.a. der Spritpreis, da Arbeiter nun tagtäglich mehr für den Arbeitsweg bezahlen müssen, jedoch am Gehalt kurz bleiben. Wir gehen in diesem Artikel genauer über einige Faktoren der Gelbwesten-Bewegung ein und was die Folgen auf die europäische Wirtschaft sind.

Europäische Wirtschaft leidet unter dem Protest

Zu den größten französischen Exporten zählen Güter wie Maschinen und Transportgeräte, Flugzeuge, Kunststoffe, Chemikalien, Eisen, Stahl, Konsumgüter, Medizin, Erdöl sowie Autos. Frankreich selbst ist das größte Land in der europäischen Union und die jeweiligen Arbeiter der Branchen sind nun zu dem Entschluss gekommen, dass es so nicht mehr weiter geht. Frankreich selbst ist für die Art und Weise ihrer Demonstrationen berühmt, jedoch schaut die Welt zu gerne weg. Grund dafür ist, dass die Medien absichtlich solche Frequenzen streichen, sodass die breite Masse weiterhin manipuliert werden kann. Der momentane Präsident Emmanuel Macron selbst kommt aus dem Hause Rothschild und wurde bereits seit frühester Kindheit auf die Manipulation der Bevölkerung geschult. Im Hintergrund ziehen ganz andere die Fäden und die französische Bevölkerung ist sich dessen sehr bewusst. Man sollte die Kraft der Massen nicht unterschätzen, da die europäische Wirtschaft nun unter dem Einfluß der Franzosen leidet. Eines steht fest, man kann nicht unkontrolliert Flüchtlinge in das Land lassen und monatlich bezahlen wenn die eigene Bevölkerung weiterhin hart arbeitet und keine Erhöhungen sieht. Frankreich selbst ist Mitglied in der NATO und ein Schlüssel-Kern in Afrika, sodass ein inszenierter Bürgerkrieg nicht auszuschließen ist. Vorab kann man lediglich darum beten, dass die harten Arbeiter in Frankreich mehr Geld erhalten und wertgeschätzt werden. Es wäre nicht zum ersten Mal, dass die französische Regierung (bzw. Könige) hingerichtet werden. Die französische Geschichte zeigt ganz klar auf, dass es anders geht, jedoch richtet sich alles human ab. Man kann die beste und stärkste Wirtschaft des Landes haben, jedoch ist all das nichts wert wenn das eigene Volk am Ende des Monats jeden Euro doppelt umdrehen muss.

Wie hoch ist der wirtschaftliche Schaden?

Es ist noch etwas zu früh, um die vollen wirtschaftlichen Kosten vorauszusagen aber es ist klar, dass der Schaden eine immense Größe annimmt. Die Exporte von Frankreich sowie die stillstehenden Industrie sorgen für weitere Tiefen der französischen Wirtschaft.Mittlerweile wurden rund 50 Autos verbrannt und viele Unternehmen zerstört.Eine immense Anzahl an Geschäften wurde geplündert und die Kosten belaufen sich momentan auf mehrere Millionen Euro. Man kann nur hoffen, dass die europäische Regierung ihre Gier beiseite legt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.